Stellungnahme des DWR zur Bewertung von Wundauflagen im Referentenentwurf zum Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz – HHVG

Die Regulation der Versorgung von Wunden in Deutschland muss mit hoher medizinischer Sachkenntnis und der notwendigen versorgerischen Umsicht konzipiert sein. Die sachgerechte, evidenzbasierte und wirtschaftliche Versorgung chronischer Wunden ist Sache der Experten in Ärzteschaft und Pflege, die hier Unterstützung durch die Politik und keine Überregulation brauchen.

Der Deutsche Wundrat hat zum Referentenentwurf zum HHVG mit folgender Stellungnahme beigetragen: Stellungnahme des DWR zum Referentenentwurf